Chinesisches Neujahr – das Jahr des Schafes beginnt

Chinesisches Neujahr – das Jahr des Schafes beginnt

Am 19. Februar ist es soweit und das wichtigste Fest der Chinesen erreicht seinen Höhepunkt. das Chinesische Neujahrsfest geht seinem Ende zu und das neue Jahr wird mit viel Knall und prächtigem Feuerwerk begrüsst.

Manchmal findet sich auch die Bezeichnung Ziege für das chinesische Sternzeichen Schaf.

Schafgeborene sind friedliebend, zartfühlend und meistens freundlich. Sie können aber, einmal erkannt, auch kalt und verantwortungslos erscheinen. Die geselligen Schafe sind ausgesprochene Familienmenschen. Sie befinden sich ständig auf der Suche nach Sicherheit und halten gerne ihre Schäfchen zusammen. Deshalb sind sie auch stets bemüht, adrett, pünktlich und ordentlich zu sein, oder zumindest versuchen sie, einen solchen Anschein zu erwecken.

Alles Materielle ist den im Zeichen des Schafes Geborenen wichtig. Sie sind die Sparsamen, die zumindest stets bemüht sind, das zu erhalten, was sie bereits besitzen,

Schafe sind im Grunde ihres Herzens chaotische Individualisten, intelligent und voller Einfallsreichtum. Doch diese quirlige Energie ist ihnen selbst nicht geheuer, steht sie doch in klarem Widerspruch zu ihrem großen Sicherheitsbedürfnis. Und so halten sich die Schafe an alle Konventionen und blühen häufig erst richtig auf, wenn sie allein oder unerkannt sind. Dann sitzen sie in Unordnung und Chaos – und genießen dass. Schafe wundern sich, wie gut es ihnen gehen kann, wenn sie erst einmal aus sich herausgehen und auf nichts und niemanden Rücksicht nehmen müssen.

Ich selbst habe 8 Jahre in Asien gewohnt (4 Jahre in Singapur und 4 in Hongkong) und habe so einige Neujahrsfeste erlebt und gefeiert. Ein paar Traditionen dieses Festes möchte ich mit Ihnen teilen.

Der Löwentanz. Wer zur Zeit des chinesischen Neujahrsfestes schon einmal im chinesischsprachigen Raum war, der wird den Klang der Trommeln nicht vergessen. Löwentänze sind ohrenbetäubend. Nicht zuletzt wohl auch damit sie den bösen Geistern Angst einjagen und sie vertreiben. Und Löwentänze sind Pflicht. Kein Ladenbesitzer, kein Firmeninhaber, kein Teamleiter der ohne Löwentanz auskäme. Denn der Löwentanz bringt dem Geschäft Glück, zumindest soll er das und die Chinesen  glauben fest daran. Und somit lässt so manch Eigentümer einiges an Geld springen, um die Löwentänzer zu bezahlen und sein Ganzes dafür zu geben, dass das kommende Jahr ein Einkunftsstarkes ist.

Rote Briefumschläge: Kinder bekommen sie aber auch Angestellte von Ihren Chefs.  Ältere geben sie Jüngeren. Die Regeln sind noch etwas komplizierter, lassen sie es sich am besten von einem Chinesen erklären. Dennoch auf die Menge des Geldes kommt es nicht unbedingt an vielmehr auf die Farbe (rot ist am besten) und die Optik (neue Geldscheine sind ganz wichtig). oft stehen lange Schlangen Wartender vor den Bankschaltern, um sich die neusten Noten abzuholen.

z.T. entnommen aus luckysoul.de

Share This